Was ist der Treffpunkt Glaibasel?

Der Verein Treffpunkt Glaibasel wurde im Jahre 1976 gegründet. Zuerst wurde er für die Arbeitslosen und danach für die Obdachlosen als Anlaufstelle geführt. Mit der Änderung der Zeit und Bedürfnissen ist der Verein Treffpunkt Glaibasel eine ganzheitliche Anlaufstelle und ein neutrales Begegnungszentrum für randständige, armutsbetroffene und bedürftige Menschen geworden.  
 
Unsere unabhängige Institution ist mit den Jahren ihres Bestehens zu einem festen Bestandteil in der sozialen Topographie der betroffenen Stadtquartiere geworden.  
 
Hauptsächlich bekommt der Verein Treffpunkt Glaibasel die finanziellen Unterstützungen vom Kanton Basel-Stadt, von der Christoph Merian Stiftung und von unzähligen natürlichen und juristischen Personen. Diese Unterstützungen sind für uns lebenswichtig. 
 
Der Treffpunkt Glaibasel kümmert sich seit 1976 täglich um 55-65 sozial marginalisierte, isolierte, bedürftige, armutsbetroffene, randständige, einsame, psychisch kranke, alte, behinderte, arbeitslose und obdachlose Menschen, IV/AHV-Rentner/in, damit eine Integration, Reintegration, Sozialisation, in unserer Gesellschafft stattfinden kann. 
Neben der  Integration, Reintegration, Sozialisation sind  auch die Entlastung des Individuums sowie der Gesamtgesellschaft sehr wichtige Aspekte unserer Tätigkeiten. 
 
Wir kommen unseren Mitmenschen mit Respekt und Verständnis entgegen und akzeptieren sie, wie sie sind. Unsere Zusammenarbeit mit Ihnen und unsere Angebote basieren auf Freiwilligkeit.

 


Größere Kartenansicht